Narrative durchbrechen

Wir nehmen das bestehende System nicht hin, wir verändern es!

Mit effektiven Lösungen als Bindeglied zwischen Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Was uns wundert:

Spenden nur für die Mission?

Wie kann es sein, dass von gemeinnützigen Organisationen erwartet wird, dass sie alle Spenden in ihre Mission stecken und die eigene Weiterentwicklung dadurch als negative Ausgaben gewertet werden?

Non-Profit-Organisationen brauchen für ihre Organisationsentwicklung Begleitungen mit Expertisen. Damit sie in unserer sich schnell ändernden Gesellschaft nachhaltig und effektiv agieren können.

Doch für die Weiterentwicklung der NPOs wird kaum Geld bereitgestellt!

Das ändern wir!

Inspirierender TED Talk

Agil, Transparent, Kooperativ

Wir arbeiten agil, wir machen unser Wirken transparent und kooperieren mit allen Beteiligten für eine optimale Lösung. Digitale Werkzeuge unterstützen uns dabei, effektiv zu agieren.

In der komplexen Welt mit viel Unsicherheiten ist eine "Top down, command & controll" Arbeitsweise nicht effektiv. Alleine können wir keine Wirkung entfalten. Wir lernen nicht gemeinsam und finden keine innovativen Lösungen, weil unsere Sichtweise eingeschränkt ist.

Wir brauchen Organisationen, die agil handeln, effektiv kommunizieren und kollaborieren.

The greatest danger in times of turbulence is not the turbulence; it is to act with yesterday's logic.

Peter Drucker

Beispiel für eine Organisationsentwicklung

Ein digitales Werkzeug alleine ist nicht die Lösung. Die sich daraus ergebenen neuen Arbeitsweisen brauchen professionelle Begleitung.

Matching

anstatt bewerben und Wettbewerb.

Gemeinnützige Organisationen bewerben sich bei changeius nicht für einen Anteil eines Fördertopfes. Wir "matchen" die Organisation mit Stiftungen bzw. Unternehmen, für die das angestrebte Entwicklungsvorhaben zu ihren Förderzielen bzw. CSR-Zielen passt.

Die Organisationen stehen somit nicht in Konkurrenz für einen Fördertopf.

Mit Hilfe der Expertise einer Beraterin bzw. eines Beraters legt die Organisation dar, was ihre angestrebten Veränderungen sind und welche Wirkung diese haben sollen.

Wir begleiten und unterstützen alle Beteiligten beim Prozess vom Matching bis zur Auswertung.

Wie wir agieren

Wir wollen mit unserer Arbeit ein Vorbild sein. Das bedeutet auch, dass wir nicht perfekt sind.

Arbeitsweise: Agil

Wir arbeiten agil. Das bedeutet, dass wir keinen optimalen Plan brauchen, sondern mit dem starten, was möglich ist. Wir probieren Ideen aus, verwerfen, was nicht funktioniert hat und entwickeln weiter, was sich bewährt. So können wir schnell Wirkung entfalten. Wenn wir die Wahl haben zwischen dem akzeptierten Weg und einer neuen anderen Weise – die gegebenenfalls konträr zur Sichtweise der meisten ist – dann testen wir den neuen Weg aus. Wir wollen mit agiler Arbeitsweise eine innovative Lösung finden, die zu einem größeren Nutzen für alle führt. 

Kultur: New Work und Fehlerkultur

Da wir nicht bestehende Wege gehen, machen wir Fehler. Das gehört zu unser Kultur. Unsere Zusammenarbeit ist geprägt von Verantwortung jedes Einzelnen und dem eigenen Antrieb an dem zu arbeiten, was man wirklich wirklich will! Jede und jeder von uns arbeitet an dem, was sie oder er wirklich wirklich will, übernimmt die Verantwortung und hat die Freiheiten, die nötig sind. (Inspiriert von dem Buch “The Big Five for Live” und der Idee, dass jeder sich mit seinem “Zweck des Lebens” in eine Gemeinschaft einbringen kann.)

Unsere Arbeitskultur ist eine “New Work” Kultur, bei der jeder sich als ganzer Mensch einbringt. Diese Art der Zusammenarbeit ist nicht immer einfach. Sie gibt keinen Halt durch klare Regeln und Strukturen. Die Gemeinschaft und der Halt wird durch Offenheit, durch das benennen von (emotionalen) Konflikten und durch Transparenz geschaffen. Die Zusammenarbeit verlangt daher auch von jeder und jedem Einzelnen, an sich selber zu arbeiten. Im ständigen Austausch, auch auf emotionaler und unterbewusster Ebene, können wir gemeinsam Herausforderungen meistern. Das ist ein Prozess, der nie abgeschlossen ist. “New Work needs inner work!”

Unsere Kultur basiert somit nicht auf Strukturen, denn diese werden sich immer wieder ändern. Sie basiert auf den gemeinsamen Wunsch, immer wieder neue Prozesse zu erarbeiten, die die Zusammenarbeit großartig machen.

Orte

Es gibt aktuell keinen gemeinsamen Ort, an dem zusammen gearbeitet wird. Wir arbeiten ortsunabhängig. Wir nutzen digitale Tools, um virtuelle Orte für die Kommunikation und Kollaboration zu schaffen. Wir treffen uns an realen Orten, um die persönliche Beziehung untereinander zu festigen.

Organisationsaufbau

In diesem Teil beschreiben wir Absichten. Wir wollen damit etwas aufzeigen, das noch nicht gegeben ist, das aber unsere Absichten sichtbar macht.

Unser Ziel ist es, dass diejenigen, die mitgestalten auch teilhaben. Wir wollen ein Unternehmen schaffen, an dem alle die darin agieren auch ein Eigentum übernehmen können und die langfristige Entwicklung tragen. Es wird daher das Verantwortungseigentum angestrebt. Das Unternehmen soll sich durch den Mehrwert, den es generiert und den Wert, den die erbrachte Leistung hat, finanzieren. Wir wollen nicht, dass die Unternehmung nur eine Nebenbeschäftigung für die Mitwirkenden und Mitgestaltenden ist. Wir möchten einen Geldfluss erzeugen, an dem alle beteiligt sind und von dem alle profitieren. Wir wollen ein Unternehmen schaffen, das finanziell unabhängig agieren kann, aber auch die Möglichkeit bietet, darin zu investieren. Zu investieren, um die positive Wirkung für die Gesellschaft zu vergrößern.

Wir verfolgen keine “Exit”-Strategie, sondern eine langfristige, nachhaltige Entwicklung, die Wachstum und Reifung zum Ziel hat.

Wir fühlen uns der Gemeinwohl-Ökonomie verbunden.

Gründungsteam und Mitwirkende

Wir wirken gemeinsam, da das, was jeder einzelne wirklich wirklich will, so viel Überschneidungspunkte mit dem hat, was die Gemeinschaft/Unternehmung wirklich wirklich will, dass es kein Geben und Nehmen ist, sondern ein Gewinn für alle.

Wiebke Doktor

Einblicke geben

Wiebke
Georg Staebner

initiieren

Georg
Kai Freese-Wagner

friendly relations

Kai

Community living

Ute

impulse geben

Christian

Wir freuen uns, dass Du den Kontakt suchst.

Lass uns gemeinsam wirken, denn wirken verändert.

0 of 800